Aktuelles

Herzlich Willkommen auf der Homepage der Aibler – Ölpresse.

Wir sind eine kleine historische Ölpresse in der Weststeiermark und verpressen vorrangig Kürbiskerne auch Bio, weiters verpressen wir auch Nüsse, Raps, Mohn, und weitere auf Anfrage.
Natürlich kann man bei uns zuschauen oder auch gleich ein Schaupressen bestellen (ab 10 Personen) inkl Kernöleierspeis aus der Röstpfanne €6,– p.P. Kostenbeitrag, bzw. Dienstags um 11:00 gibt´s immer eine kostenlose Führung.

 

In 5 Schritte zum Kernöl

1. Schritt: Trocknen (Dörren)

Um ein volles qualitativ hochwertiges Kürbiskernöl zu pressen ist es notwendig, die bereits vorgetrockneten Kerne kurz vor dem Pressen noch einmal in der Rührpfanne zu trocknen. Sie können sich selbst davon überzeugen! Probieren Sie Kerne die nur lagertrocken sind und dann versuchen Sie Knabber-Kerne. Diese sind nichts anderes, als bei mäßiger Wärme nachgetrocknete Kürbiskerne. Sie werden sehen, dass Knabberkerne viel voller und intensiver schmecken. (Übrigens: Unsere Knabber-Kerne sind keine mit Maschinen hergestellte Massenware, sondern sind liebevoll in echter Handarbeit hergestellt.

2. Schritt: Mahlen

Ein sehr wichtiger Vorgang im Pressverfahren ist das Mahlen der Kürbiskerne. Wenn die Kürbiskerne richtig getrocknet sind, kommt bei der Mühle ein dicker fast klebriger Brei herunter. Das zeigt auch schon dass die Kerne sehr ölhältig sind.

3. Schritt: Kneten

Das Kernöl ist von Natur aus ein fester Bestandteil der Kerne. Beim Kneten wird der Mahlmasse Wasser zugegeben. Das Wasser, welches nun den ganz trockenen Kernen von außen zugegeben wird,  hat die Aufgabe dieses Öl zu verflüssigen. Der Trocknungsgrad hat also unmittelbar Einfluss auf Ergiebigkeit des Mahlgutes und auch auf den Geschmack des Öls.

4.Schritt: Rösten

Auf den Geschmack und die Farbe des Kürbiskernöles hat das Rösten unmittelbaren Einfluss. Die mit Wasser durchgerührte Masse kommt in die heiße Röstpfanne. Durch ständiges Rühren verdampft das Wasser und das Öl bleibt übrig. Die Aufgabe des Pressers ist es, darauf zu achten, dass die Temperatur nicht über 115° Celsius steigt. Bis zu dieser Temperatur zählt das Kürbiskernöl noch zu den kalt gepressten Ölen.

5. Schritt: Pressen

Beim Pressen wird schließlich das Kürbiskernöl mit einer speziellen hydraulischen Presse unter hohem Druck ausgepresst. Der Rückstand ist der Kürbiskuchen oder Kürbiskäse. Der Kürbiskuchen wird als Rinderbeifutter und für die Fischerei verwendet.

Lust auf unser Kernöl? Dann können Sie es hier gleich bestellen